Sag JA zum Leben

Viele Probleme und Sorgen, die uns tagtäglich begleiten, hängen damit zusammen, dass wir noch nicht voll und ganz JA zum Leben sagen.

Vielleicht sagen wir sogar nicht JA zum Leben, sondern NEIN. Oder vielleicht sagen wir: „Vielleicht, eventuell unter Umständen. Aber ich muss mir das Ganze nochmal überlegen und es kommt auch auf die Situation an.“

Diese Information, ob es ein JA, ein NEIN oder ein VIELLEICHT ist, ist tief in deinen Zellen gespeichert und wirkt sich darauf aus, wie du dich fühlst und wie du das Leben wahrnimmst.

Beschwerst du dich viel? Bist du allem Neuen gegenüber, was dir in deinem Leben begegnet, erst einmal kritisch? Stehst du morgens auf und denkst: „Keinen Bock auf diesen Tag. Keinen Bock auf die Arbeit. Keinen Bock auf all die Aufgaben, die heute auf mich warten.“

Dieses NEIN zum Leben, was letztendlich ein Leben mit angezogener Handbremse bedeutet, ist ein sehr beliebter Volkssport. Deshalb ist es auch so schwierig, dieses NEIN vollkommen in ein JA zu transformieren.

Überall in deinem Alltag wirst du Menschen begegnen, für die es völlig normal ist, sich über fast alles zu beschweren, das Negative in allem zu suchen und das, was Realität ist, abzulehnen und dagegen anzukämpfen.

Deshalb brauchst du ein waches Bewusstsein, um endgültig aus diesem Spiel auszusteigen und nicht in alte Muster zurückzufallen.

Ein NEIN zum Leben verhindert, es völlig genießen zu können. Ein NEIN zum Leben verhindert, Zufriedenheit zu empfinden. Ein NEIN zum Leben verhindert, sich auf das Abenteuer des Lebens voll einzulassen und es in all seinen Facetten auszukosten.

Während ein JA zum Leben dazu führt, es voll und ganz zu leben. Ein JA zum Leben führt dazu, intensiver zu riechen und zu schmecken. Lauter und herzlicher zu lachen. Tiefer zu lieben. Weiter zu laufen. Höher zu springen. Sich mehr zu trauen. Unbeschwerter zu sein.

Wie viele Sorgen ich mir über das Leben mache, hängt auch maßgeblich mit meiner Einstellung zum Leben zusammen. Wenn ich ein tiefes NEIN zum Leben in mir vergraben habe, dann werde ich auch dazu neigen, mir viele Sorgen zu machen. Weil ich eigentlich NEIN zum Leben sage, suche ich immer nach Gründen dafür, dass es nicht klappt und nach negativen Aspekten von dem, was gerade ist.

Und wenn ich eigentlich NEIN zum Leben sage, dann werde ich mich auch nie trauen, mich selbst voll und ganz zu leben. Meine Träume zu verwirklichen, scheint dann unmöglich.

 

Ursprung des NEINs zum Leben

Warum sagen wir eigentlich NEIN zum Leben? Wenn man das Ganze logisch betrachtet, dann ergibt es eigentlich keinen Sinn. Wir sind ja nun mal am Leben, welchen Sinn macht es da, nicht voll und ganz JA zum Leben zu sagen?

Wir alle haben schmerzhafte Erfahrungen gemacht. Jemand hat uns gesagt, wir seien nicht gut genug. Das hat dazu geführt, dass unser JA zum Leben geschwächt wurde. Jemand hat uns unsere Macht genommen. Das hat dazu geführt, dass unser JA zum Leben geschwächt wurde.

Vielleicht hatten wir auch Eltern, die uns vorgelebt haben, NEIN zum Leben zu sagen. Vielleicht hatten wir Eltern, die uns den Eindruck vermittelt haben, das Leben sei nicht wirklich lebenswert. Vielleicht hatten wir Eltern, die immer eher am Leben waren als wirklich zu leben. Vielleicht hatten wir Eltern, die Angst vorm Leben hatten und ihm nicht vertraut haben. Vielleicht ist uns etwas Schlimmes zugestoßen, was dazu geführt hat, dass wir angefangen haben, NEIN zum Leben zu sagen.

All diese Dinge sind nun einmal so passiert und es gibt keinen Weg, sie rückgängig zu machen. Das Einzige, was du tun kannst, ist, jetzt anzufangen, ein kräftiges JA zum Leben tief in deine Zellen einzupflanzen.

 

Wege zum JA zum Leben

Wie können wir nun unser NEIN in ein JA verwandeln?

Ein Weg zum JA zu deinem Leben ist es, nicht starr deine Erwartungen erfüllen zu wollen. Dein Leben fließt nun mal so dahin, wie es fließt. Ob du das jetzt gerade gut findest oder nicht.

Ein JA zum Leben bedeutet also immer auch, das zu umarmen, was gerade kommt.

Ziele sind gut und wichtig, aber manchmal läuft es einfach ganz anders und dann ist es gut, das Ziel erst einmal loszulassen.

Ein JA zum Leben bedeutet, mit dem Flow zu gehen. Das zu lieben, was ist. Auch wenn es gerade nicht das Leben ist, was ich vor fünf Jahren für mich geplant hatte. Und auch wenn es nicht das Leben ist, was ich vor einem Jahr für mich geplant hatte.

 

101 Tipps für maximale Selbstliebe
100% kostenlos 100% Liebe

 

Was es auch unbedingt braucht für ein dauerhaftes JA zum Leben ist ein waches Bewusstsein. Denn alte Muster sind stark. Gerade wenn du denkst, dass du jetzt wirklich JA zu deinem Leben sagst, kommt eine kleine Stimme in deinem Kopf und fängt an, Negativität zu verbreiten, indem sie irgendeinen Aspekt deines Lebens kritisiert und dir einredest, dass du dich gerade im Mangel befändest.

Diese Stimme gilt es, leise zu drehen. Oder vielleicht musst du sie auch gar nicht leise drehen. Vielleicht reicht es, sie wie einen Radiosender zu behandeln. Du hörst ihn zwar, aber das Gesagte nimmst du gerade überhaupt nicht auf. Er plätschert einfach dahin und du denkst dir: „Ja, ja, Radiomoderator, rede du mal. Das juckt mich gerade gar nicht.“

Das heißt, du gibst dieser Stimme keine Macht. Du glaubst ihr nicht und deshalb hat sie keinen Einfluss auf dich.

Ein Leben im vollen und klaren JA zu ihm zu verbringen, ist eines der größten Geschenke, das du dir selbst machen kannst. Also sag JA zum Leben und sag auch JA zu dir selbst. Das wird dir beim Selbstliebe entwickeln helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.